Kraftstoffeinspritzventil (Strom)

Sie brauchen ein PicoSope, um diesen Test durchzuführen.

Anschluss des Oszilloskops

Kanal A:

Schließen Sie die 60-A-Stromzange an Kanal A des Oszilloskops an. Stellen Sie die Stromzange auf den 20-A-Bereich ein, und drücken Sie die Nulltaste. Bitte die Pindaten des Herstellers für den Anschluss der Kraftstoffeinspritzung am elektronischen Steuergerät hinzuziehen. Stromzange wie auf Abb. 1 gezeigt am korrekten Draht anlegen.

Wenn die Beispielkurve auf dem Bildschirm angezeigt wird, können Sie nun die Leertaste drücken, um sich Live-Messwerte anzusehen.

Beispielkurven

Anmerkungen zur Beispielkurve

Abbildung 2 zeigt an, dass der Einspritzventil-Stromimpuls aus zwei Phasen besteht. Während der ersten Phase ist die Kraft des Magnets nicht groß genug, um das Ventil zu öffnen. Dieser Zustand dauert etwa 1,5 MS. Zu diesem Zeitpunkt öffnet sich das Ventil, ändert die Induktanz des Magnets und so entsteht eine Abfall in der Kurve, bevor der Strom wieder ansteigt. Der Strom wird abgeschwächt, während die Magnetspule magnetisch gesättigt wird, und wird dann vom elektronischen Steuergerät des Motorrads abgeschaltet. Diese „Öffnungszeit“ des Einspritzventils hängt völlig von den unter technischen Informationen nachstehend aufgeführten Parametern ab.

In Anbetracht dessen kann man sehen, dass die Zeitdauer, die das Einspritzventil offen gehalten wird, nicht unbedingt der kompletten Dauer des Impulses (ca. 6 MS) entspricht. Es ist jedoch nicht möglich, zu berechnen, wie lange die Ventilfeder dazu braucht, das Einspritzventil völlig zu schließen und den Kraftstofffluss abzusperren. Dieser Test ist optimal geeignet, Einspritzventile mit einer unakzeptabel langsamen Magnetreaktion zu identifizieren. Ein derartiges Einspritzventil liefert nicht die erforderte Kraftstoffmenge und der betroffene Zylinder würde mit einem zu mageren Gemisch laufen.

Technische Informationen

Das Mehrpunkteinspritzventil ist eine elektromechanische Vorrichtung, die von einer 12-Volt-Versorgung entweder über ein Einspritzrelais oder das elektronische Steuergerät gespeist wird.

Das Einspritzventil wird über ein Common-Rail mit Kraftstoff versorgt. Wie lange das Einspritzventil geöffnet bleibt, hängt von den Eingangssignalen ab, die das elektronische Motorsteuergerät von seinen verschiedenen Motorsensoren empfängt. Diese Eingänge beinhalten:

  • Kühlmitteltemperatursensor
  • Lufttemperaturfühler
  • MAP-Sensor
  • Drosselklappenpotenziometer

Bei der Einspritzzeit wird außerdem berücksichtigt, ob ein kalter Motor angelassen wird und wie lange er braucht, um sich zu erwärmen. Anfangs bleibt das Ventil länger geöffnet, und die Einspritzzeit wird verringert, wenn sich der Motor zur Betriebstemperatur erwärmt. Bei Beschleunigung verlängert sich die Einspritzzeit und bei leichter Belastung wird sie verkürzt.

Die Einspritzventile zünden einmal pro Takt (720 Grad Kurbelwinkel bzw. zwei Umdrehungen). Bei der sequenziellen Einspritzung wird jedes Einspritzventil über die gemeinsame Versorgung gespeist und verfügt über einen separaten Erdpfad. Diese individuelle Zündung erlaubt dem System in Verbindung mit dem Phasenfühler, den Kraftstoff zu liefern, wenn das/die Einlassventil/e geöffnet sind und die angesaugte Luft dazu beiträgt, den Kraftstoff zu zerstäuben.

Korrekturvorschlag für fehlerhafte Kurven

Beobachten Sie die individuellen Stromkurven der Einspritzventile und vergewissern Sie sich, dass all Kurven einander ähneln. Eine langsamere Öffnungszeit als erwartet kann auf einen höheren elektrischen Widerstand im Elektromagneten des Einspritzventils zurückzuführen sein. Sie können dies bestätigen, indem Sie den Stromanschluss vom Einspritzventil entfernen und den Widerstand der Wicklung mit einem Multimeter messen. Der gemessene Widerstand ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, sollte jedoch bei allen Einspritzventilen des Motors ähnlich sein. Ist der Widerstand höher, so sollte das Einspritzventil gegen ein Ventil mit dem korrekten Widerstand und vergleichbaren Fließraten ausgetauscht werden. Ein Einspritzventil mit einer langsamen Reaktionszeit versorgt den zugehörigen Zylinder mit zu magerem Gemisch, was die Leistung beeinträchtigt und dem Motor langfristig ernsthaften Schaden zufügen kann.

Pindaten

Das Testfahrzeug in unserem Beispiel war ein Honda-Motorrad. Nachstehend sind die Pindaten für den Mehrfachstecker des Steuergeräts angegeben. Die Pindaten sind hersteller- und modellspezifisch. Diese Daten werden nur zur Veranschaulichung angezeigt.

ECM Data

AT114-4(DE)

Haftungsausschluss
Diese Online-Hilfe kann ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden. Die Informationen darin wurden sorgfältig geprüft und als korrekt erachtet. Die Informationen sind ein Beispiel, das auf unseren Untersuchungen beruht und keine definitive Erklärung. Pico Technology haftet in keiner Weise für irgendwelche Fehler. Jedes Fahrzeug kann anders sein und benötigt individuelle Testeinstellungen.