Zweifachmessung - Einspritzventilspannung und Einspritzventilstrom

Sie brauchen ein PicoSope, um diesen Test durchzuführen.

Anschluss eines Oszilloskops bei Zweifachmessung: ein Mehrpunkteinspritzventil (Spannung) und ein Mehrpunkteinspritzventil (Strom)

Kanal A:

Schließen Sie ein BNC-Prüfkabel an Kanal A des PicoScopes, eine große schwarze Krokodilklemme an das Prüfkabel mit dem schwarzen Anschluss (Minus) und eine Akupunktur- oder Multitestersonde an das Prüfkabel mit dem roten Anschluss (Plus) an. Befestigen Sie die schwarze Krokodilklemme am Minuspol der Batterieklemme, und sondieren Sie die geschaltete Erdseite des Einspritzventils mit der Akupunktur- oder Multitestersonde.

Als Alternative kann das TA012 Breakout-Kabel benutzt werden, wie auf Abbildung 1 dargestellt wird.

Kanal B:

Schließen Sie die 60 A-Stromzange an Kanal B des PicoScopes* an. Legen Sie die Stromzange am Stromleiter des Einspritzventils an.

Als Alternative kann das TA012 Breakout-Kabel benutzt werden, wobei die 60-A-Stromzange entweder auf den blauen oder gelben freiliegenden Kabelteil des Prüfkabels platziert wird, wie auf Abbildung 2 dargestellt wird. Da es immer verschieden ist, welche Klemmenbrücke die Versorgung trägt, ist es notwendig, beide Kurven zu beobachten und die korrekte zu wählen.

Wenn die Beispielkurve auf dem Bildschirm angezeigt wird, können Sie nun die Leertaste drücken, um sich Live-Messwerte anzusehen. Betätigen Sie das Gaspedal schnell vom Leerlauf auf Vollgas und beobachten Sie, wie die Signalkurve sich bei Beschleunigung ausdehnt und (bei einigen Modellen) und bei Überlauf abgesperrt wird. Diese Kurve wird durch die fallende Spannung stabilisiert, um das Oszilloskop zu triggern.

* Wenn Sie eine ältere Stromzange mit 4-mm Bananenstecker haben statt eines BNC-Kabels, schließen Sie sie an das PicoScope mit einem Premium-Prüfkabel an.

Anschluss eines Oszilloskops bei Zweifachmessung: ein Mehrpunkteinspritzventil (Spannung) und ein Mehrpunkteinspritzventil (Strom)

Anmerkungen zur Beispielkurve

Beim Beobachten der Einspritzventilkurve mit sowohl Spannung als auch Stromstärke, kann der Bediener die korrekte Zeit sehen, die das Einspritzventil geöffnet ist. Die Beispielkurve zeigt anhand der Stromkurve (in rot) deutlich auf, dass sie in zwei leicht zu definierende Bereich aufgeteilt ist.

Der erste Teil der Kurve ist für die elektromagnetische Kraft verantwortlich, die die Nadel anhebt, in diesem Beispiel dauert dies ca. 1,6 ms. Dies wird oft mit Magnet-Reaktionszeit bezeichnet. Die restlichen 2,5 ms ist die Ist-Zeit, während der das Ventil voll geöffnet ist. Wenn verglichen mit der Einspritzventil-Spannungsdauer (blaue Kurve), sieht dies anders aus, als die dargestellten 1,8 ms.

Wird die Masse entfernt, so wird eine Spannung in das Einspritzventil induziert und eine Spannungsspitze von ca. 85 Volt aufgezeichnet.

Technische Informationen

Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Themen:

AT388-1(DE)

Haftungsausschluss
Diese Online-Hilfe kann ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden. Die Informationen darin wurden sorgfältig geprüft und als korrekt erachtet. Die Informationen sind ein Beispiel, das auf unseren Untersuchungen beruht und keine definitive Erklärung. Pico Technology haftet in keiner Weise für irgendwelche Fehler. Jedes Fahrzeug kann anders sein und benötigt individuelle Testeinstellungen.