Unterdruck - Getriggerter Motorkaltstarttest

Sie brauchen ein PicoSope, um diesen Test durchzuführen.

Anschluss des Oszilloskops

Schließen Sie den „FirstLook Sensor“ an Kanal A am PicoScope mithilfe des 25ft BNC-zu-BNC-Prüfkabels an, wie auf Abbildung 1 dargestellt wird, dann bringen Sie den Sensor an die Unterdruckquelle an (benutzen Sie ggf. den Reduzierstutzenschlauch), wie auf Abbildung 2 dargestellt wird.

Nun verbinden Sie das Sekundärzündkreisabgreifkabel mit Kanal B des Oszilloskops und befestigen die Klemme am Zündkerzenkabel von Zylinder 1. Nachdem Sie die Kraftstoffversorgung abgestellt haben (ist nicht immer möglich bei einem Vergasermotor), lassen Sie den Motor an, bis das Anzeigemuster stabilisiert ist. Stellen Sie die Zeitbasis und Spannungsskala entsprechend ein, um die beste Signaldarstellung zu erhalten.

Dieser Test ist für die Bewertung der Ansaugluft und des Ventilsystem für typische Zylinderfehler an der Ansaugseite des Motors sehr praktisch.

Beispielkurven

Anmerkungen zur Beispielkurve

Diese Beispielkurve zeigt ein konsistentes Signalmuster auf Kanal A an, das mit dem gleichen Zeitplan gegen Kanal B getriggert wurde. Cursorlinien sind hinzugefügt, um den Triggerbezug (Zündkerze 1) zu zeigen, sowie die Zeit zwischen den Trigger-Ereignissen. Wir können diese Informationen benutzen, um die ungefähre Anlasserdrehzahl dieses Motors zu bestimmen.

Die Kurven sind von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich, aber sollten von Zylinder zu Zylinder konsistent sein. Irgendwelche Abweichungen von einem Zylinder besagt, dass eine unterschiedliche Menge Luft/Kraftstoffgemisch von den anderen abgesaugt wird.

AT131-2(DE)

Haftungsausschluss
Diese Online-Hilfe kann ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden. Die Informationen darin wurden sorgfältig geprüft und als korrekt erachtet. Die Informationen sind ein Beispiel, das auf unseren Untersuchungen beruht und keine definitive Erklärung. Pico Technology haftet in keiner Weise für irgendwelche Fehler. Jedes Fahrzeug kann anders sein und benötigt individuelle Testeinstellungen.