Stellglieder - duale variable Ventilsteuerung

Sie brauchen ein PicoSope, um diesen Test durchzuführen.

Anschluss des Oszilloskops

Schließen Sie ein BNC-Prüfkabel an Kanal A des PicoScopes an. Bringen Sie eine schwarze Krokodilklemme an den schwarzen Stecker (Minus) an, und verbinden Sie sie mit einer geeigneten Massestelle. Befestigen Sie eine Prüfspitze am farbigen Stecker (Plus), um den Anschluss am variablen Nockenwellenversteller des Einlassnockenwellenstellglieds abzutasten (siehe Abbildung 1).

Schließen Sie ein zweites BNC-Prüfkabel an Kanal B des PicoScopes an. Bringen Sie eine schwarze Krokodilklemme an den schwarzen Stecker (Minus) an, und verbinden Sie sie mit einer geeigneten Massestelle. Schließen Sie eine Prüfspitze an den farbigen Stecker (Plus) an, um den Anschluss des variablen Nockenwellenverstellers an der Ablassnockenwelle abzutasten.

Wenn Sie über ein automotives 4-Kanal-Oszilloskop verfügen, können Sie auch die Erdeleitungen der Stellglieder prüfen, indem Sie die Prüfkabel wie folgt anschließen:

Schließen Sie ein drittes BNC-Prüfkabel an Kanal C des PicoScopes an. Bringen Sie eine schwarze Krokodilklemme an den schwarzen Stecker (Minus) an, und verbinden Sie sie mit einer geeigneten Massestelle. Schließen Sie eine Prüfspitze an den farbigen Stecker (Plus) an, um den Anschluss des variablen Nockenwellenverstellers an der Ablassnockenwelle abzutasten.

Schließen Sie ein viertes BNC-Prüfkabel an Kanal D des PicoScopes an. Bringen Sie eine schwarze Krokodilklemme an den schwarzen Stecker (Minus) an, und verbinden Sie sie mit einer geeigneten Massestelle. Schließen Sie eine Prüfspitze an den farbigen Stecker (Plus) an, um den Massedraht des variablen Nockenwellenverstellers an der Ablassnockenwelle abzutasten.

Ist ein geeignetes Breakout-Kabel verfügbar, so kann dieses anstelle der Stichsonde verwendet werden.

Jedes Stellglied hat zwei elektrische Anschlüsse: Zündungsplus und Masse (Erdung).

Anmerkungen zur Beispielkurve

Das Magnetventil der variablen Nockenwelleneinstellung ist ein Stellglied. Es wird gewöhnlich über einen vom Motorsteuergerät bereitgestellten Strom führenden Zündanschluss und eine getaktete Erdung gesteuert. Es ist zu beachten, dass das positive oder Erdungstastverhältnis je nach Systemkonstruktion des Herstellers variieren kann.

Sie können das Tastverhältnis beider Stellglieder miteinander und mit den Angaben des Herstellers vergleichen. Möglicherweise müssen Sie allerdings den Motor belasten, damit sich das Tastverhältnis des Auslassstellglieds durch die veränderten Betriebsparameter und AGR-Bedingungen ändert.

Technische Informationen

Die Kosten für die variable Nockenwelleneinstellung sinken zunehmend, daher wird sie mittlerweile in der Automobilindustrie verbreitet eingesetzt.

Die variable Nockenwelleneinstellung erhöht das Drehmoment bei niedrigen Motordrehzahlen und steigert die Motorleistung bei hohen Drehzahlen. Über die variable Nockenwelleneinstellung wird gesteuert, wann sich die Einlass- und Abgasventile öffnen und schließen. Folglich kann die variable Nockenwelleneinstellung auch ein Abgasrückführventil (AGR-Ventil) ersetzen.

Abhilfe bei fehlerhaften Kurven

Sollten Sie einen Signalfehler vermuten, so prüfen Sie die Leitungen vom Antriebsstrang-Steuergerät zum Nockenwellenstellglied.

Das Steuergerät muss den Vorgaben gemäß ausreichend über Strom und Erdung verfügen.

AT156-2(DE)

Haftungsausschluss
Diese Online-Hilfe kann ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden. Die Informationen darin wurden sorgfältig geprüft und als korrekt erachtet. Die Informationen sind ein Beispiel, das auf unseren Untersuchungen beruht und keine definitive Erklärung. Pico Technology haftet in keiner Weise für irgendwelche Fehler. Jedes Fahrzeug kann anders sein und benötigt individuelle Testeinstellungen.