Piezo-Einspritzventilstrom Unter Verwendung einer 0 bis 60 A-Niederstromzange

Sie brauchen ein PicoSope, um diesen Test durchzuführen.

Anschluss des Oszilloskops beim Messen des Piezo-Einspritzventilstroms

Legen Sie die 60-A-Stromzange an Kanal A des Oszilloskops an. Stellen Sie die Stromzange auf 20 Ampere ein und nullen Sie sie automatisch. Legen Sie die Stromzange an eines der Drähte des Mehrfachsteckers für das Einspritzventil an. Möglicherweise muss ein Teil des Kabelbaumisolierbands vorsichtig entfernt werden, um genug Platz für die Backen der Stromzange zu schaffen.

Der Anschluss wird auf Abbildung 1 gezeigt.

Beachten: Wenn die Kurve nicht mit einem positiven Impuls beginnt, so wurde die Stromzange falsch angeschlossen. Nehmen Sie sie wieder ab, und bringen Sie sie in der korrekten Richtung an.

Anmerkungen zur Beispielkurve

Die Beispielkurven zeigen die am Einspritzventil vorliegende Stromstärke unter verschiedenen Betriebsbedingungen. Die positiven Signale sind die Befehle zum Öffnen und die negativen Signale die Befehle zum Schließen des Einspritzventils.

1. Beispiel: Die ersten beiden Einspritzphasen dienen der Voreinspritzung und die dritte Phase ist die Haupteinspritzphase.

2. Beispiel: Wird die Motordrehzahl erhöht, so verlängert das Steuergerät die Dauer der Haupteinspritzphase.

3. Beispiel: Im Schubbetrieb bleibt nur die erste Voreinspritzphase.

Bosch Piezo Injector

Figure 2

Piezo injector element in 2 states

Figure 3

Technische Informationen

Abbildung 2 zeigt ein Bosch-Piezo-Einspritzventil, wie es seit 2007 in den meisten Bosch-Systemen eingesetzt wird. Siemens stellt ähnliche Einspritzventile her.

Ein wesentlicher Vorteil der Piezo-Einspritzventile gegenüber herkömmlichen elektromagnetischen Ventilen ist ihre Reaktionszeit: Sie sind bis zu fünf Mal schneller.

Piezo-Einspritzventile arbeiten mittels eines Piezostacks; der besteht aus ungefähr 300 hauchdünnen Keramikplättchen. Beim Anwenden der Schaltspannung expandieren diese Plättchen und betätigen das Einspritznadelventil, das wiederum die Düsennadel öffnet und Kraftstoff in den Zylinder spritzt.

Wie bei allen Common-Rail-Systemen gibt es verschiedene Einspritzphasen:

  • Voreinspritz- oder Pilotphasen sollen durch sanftes Starten der Verbrennung das charakteristische Klopfen des Dieselmotors bekämpfen.
  • Die Haupteinspritzphase liefert Leistung und Drehzahl.
  • Die Nacheinspritzung erhöht die Verbrennungstemperatur während der Dieselpartikelregeneration.

Abbildung 3 zeigt ein Piezo-Element in seinen zwei verschiedenen Stadien. Abbild 1 zeigt den Stack ohne Versorgungsspannung, während Abbild 2 zeigt, wie der Stack nach dem Einschalten der Spannung erhöht wird.

Wichtiger Hinweis: Wenn der Stack die entsprechende Position zum Öffnen des Einspritzventils erreicht hat, braucht dieses keine kontinuierliche Spannungsversorgung mehr, und es bleibt geöffnet, bis der Schließbefehl erfolgt. Dies erklärt die positiven und negativen Spannungsspitzen in der Kurve. Aus diesem Grund dürfen Sie den Mehrfachstecker des Einspritzventils niemals bei laufendem Motor trennen. Wenn das Einspritzventil nämlich im geöffneten Zustand bleibt, könnte es den Motor mit Dieselkraftstoff hydraulisch sperren. Falls das Steuergerät eine Störung bei den Einspritzventilen oder ihrem Antriebskreis entdeckt, stirbt der Motor ab.

AT098-2(DE)

Haftungsausschluss
Diese Online-Hilfe kann ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden. Die Informationen darin wurden sorgfältig geprüft und als korrekt erachtet. Die Informationen sind ein Beispiel, das auf unseren Untersuchungen beruht und keine definitive Erklärung. Pico Technology haftet in keiner Weise für irgendwelche Fehler. Jedes Fahrzeug kann anders sein und benötigt individuelle Testeinstellungen.