Fahrgeschwindigkeitssensoren

Sie brauchen ein PicoSope, um diesen Test durchzuführen.

Anschluss des Oszilloskops

Kanal A:

Schließen Sie ein BNC-Prüfkabel an Kanal A des Oszilloskops an. Bringen Sie eine kleine schwarze Krokodilklemme am Ende des Prüfkabels mit einem schwarzen Stecker (Minus) und eine Prüfspitze am Ende mit einem roten Stecker (Plus) an. Befestigen Sie die kleine schwarze Krokodilklemme am Motorradrahmen oder Minuspol der Batterie (siehe Abbildung 1). Die Pindaten des Herstellers für den Fahrgeschwindigkeitssensoranschluss des elektronischen Steuergeräts der Kraftstoffeinspritzung konsultieren. Tasten Sie den korrekten Anschluss am Mehrfachstecker mit der Akupunktursonde wie auf Abbildung 2 gezeigt ab. Dabei muss die Stichsonde die Isolierung von Draht oder Stecker durchdringen, und ein guter Kontakt hergestellt werden.

Wenn die Beispielkurve auf dem Bildschirm angezeigt wird, können Sie nun die Leertaste drücken, um sich Live-Messwerte anzusehen.

Beachten: Beim Testen des Fahrgeschwindigkeitssensors ist äußerste Vorsicht geboten. Bei unserem Test war das Motorrad auf dem Hauptständer aufgebockt, der erste Gang wurde eingelegt, die Kupplung langsam losgelassen und das Hinterrad auf maximal 20 km/h beschleunigt. Wenn das Motorrad nicht über einen Hauptständer verfügt, so sollte ein Montageständer mit den korrekten Halteösen verwendet werden. Versuchen Sie nicht, während der Fahrt Live-Daten zu erfassen!

Beispielkurven

Anmerkungen zur Beispielkurve

Die vorstehend abgebildete Signaldarstellung illustriert einen typischen Hall-Effekt mit einer von null bis 8 Volt schaltenden Spannung. Mit zunehmender Fahrgeschwindigkeit bleibt die Spannung von unterer zu oberer Spitze gleich, die Frequenz erhöht sich allerdings. Die Spannungsamplitude kann von Hersteller zu Hersteller variieren, sie ist jedoch weniger wichtig als die erzeugte Frequenz.

Technische Informationen

Das elektronische Steuergerät ist in der Lage, die Leerlaufdrehzahl des Motors anhand der Informationen des Fahrgeschwindigkeitssensors ggf. anzupassen, wenn der Fahrer abbremst oder steht.

Dieser Sensor verfügt über 3 Drähte: einen Erdungsanschluss, eine digitale rechteckige Schwingungskurve und wird von der Batterie mit Strom versorgt. Die Spannungsamplitude kann von Hersteller zu Hersteller variieren.

Schließen Sie den Ausgang des Fahrgeschwindigkeitssensors an und bocken Sie das Motorrad auf dem Hauptständer auf, um das Hinterrad anzuheben. Wenn das Motorrad nicht über einen Hauptständer verfügt, so verwenden Sie einen geeigneten Montageständer. Lassen Sie den Motor an und legen Sie einen Gang ein. Nun sollte eine Signalkurve erkenntlich werden, die von null zu einer höheren Spannung schaltet. Die angezeigte Spannung ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Mit zunehmender Fahrgeschwindigkeit sollte sich auch die Frequenz erhöhen. Diese Veränderung kann auch mit einem mit einer Frequenzfunktion ausgestatteten Multimeter gemessen werden. Der Sensor befindet sich häufig neben dem vorderen Zahnkranz der Antriebskette. Bei Motorrädern mit einer Antriebswelle ist der Sensor ebenfalls in einer ähnlichen Position angebracht.

Pindaten

Das Testfahrzeug in unserem Beispiel war ein Honda-Motorrad. Nachstehend sind die Pindaten für den Mehrfachstecker des Steuergeräts angegeben. Die Pindaten sind hersteller- und modellspezifisch. Diese Daten werden nur zur Veranschaulichung angezeigt.

Korrekturvorschlag für fehlerhafte Kurven

Die Mehrheit der Fahrgeschwindigkeitssensoren bei Motorrädern haben eine digitale Ausgabe. Die angezeigte rechteckige Kurve sollte klar und gleichmäßig nach oben und unten schwingen und ihre Frequenz mit zunehmender Fahrgeschwindigkeit steigen. In der vorstehenden Abbildung sind zwei Störsignale zu sehen. Die Schwingungen werden hier nur durch die Hochspannungsimpulse des Motors gestört. Dies ist kein Grund zur Besorgnis.

AT108-2(DE)

Haftungsausschluss
Diese Online-Hilfe kann ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden. Die Informationen darin wurden sorgfältig geprüft und als korrekt erachtet. Die Informationen sind ein Beispiel, das auf unseren Untersuchungen beruht und keine definitive Erklärung. Pico Technology haftet in keiner Weise für irgendwelche Fehler. Jedes Fahrzeug kann anders sein und benötigt individuelle Testeinstellungen.