Einspritzventile - Einpunkt (Strom) Unter Verwendung einer 0 bis 60 A-Niederstromzange

Sie brauchen ein PicoSope, um diesen Test durchzuführen.

Anschluss des Oszilloskops

Legen Sie die 60 A-Stromzange an Kanal A des PicoScopes an. 20-A-Bereich wählen und die Stromzange einschalten. Vor dem Anschließen der Stromzange an den Stromkreis die Nulltaste drücken.

Die Stromzange am Stromleiter des Einspritzventils anlegen wie auf Abbildung 1 dargestellt wird.

Beispielkurve eines Einpunkt-Einspritzventils (Strom)

Anmerkungen zur Beispielkurve

Die Beispielkurve zeigt deutlich auf, dass sie in zwei leicht zu definierende Bereiche aufgeteilt ist. Der erste Teil der Kurve ist für die elektromagnetische Kraft verantwortlich, die die Nadel anhebt. In unserem Beispiel dauert das etwa 1,3 ms. Zu diesem Zeitpunkt wird der Strom zu 1,3 A beibehalten, bevor er beim Schließen der Nadel auf Null absinkt. In Anbetracht dessen kann man sehen, dass die Zeitdauer, die das Einspritzventil offen gehalten wird, nicht unbedingt der gemessenen Zeit entspricht. Es ist jedoch nicht möglich, zu berechnen, wie lange die Ventilfeder dazu braucht, das Einspritzventil völlig zu schließen und den Kraftstofffluss abzusperren.
Dieser Test ist optimal geeignet, Einspritzventile mit einer unakzeptabel langsamen Magnetreaktion zu identifizieren. Solch ein Einspritzventil würde nicht die erforderliche Kraftstoffmenge liefern, sodass der Motor mit magerem Kraftstoff arbeitet und somit die Lambda-Sensor-Spannung beeinträchtigt würde.

Figure 2

Technische Informationen

Der Grund für den Einsatz eines Einpunkteinspritzventils statt eines Mehrpunktsystems ist nicht immer leicht zu rechtfertigen und lässt sich nur mit der Berücksichtigung von Kosten und einfacher Bedienung erklären. Ein Einpunkteinspritzventil wird in einem vergaserähnlichen Gehäuse benutzt (bei größeren Motoren können auch zwei Einspritzventile benutzt werden).
Es hat einen sehr niedrigen Betriebsdruck (üblicherweise um 1 Bar) und die Zerstäubung des Kraftstoffes kann nur als minimal beschrieben werden. Sie verlässt sich auf Luftbewegung im Ansaugkrümmer, um den Kraftstoff in kleinere Partikel zu zerteilen, so dass sie bereit zur Verbrennung sind.

Aufgrund der Konstruktion ist der Hauptvorteil gegenüber eines Vergasers, dass ein Lambda-Sensor eingesetzt werden kann, und so sicherstellt, dass ein geschlossener Kreislauf beibehalten wird. Mehrpunktkonstruktionen stellen zweifellos sicher, dass der Fahrzeugmotor eine stärkere Kraftausgabe mit weniger Abgasemissionen aufweist.
Aufgrund der Systemkonstruktion kann ein handelsüblicher Luftmassenmesser nicht benutzt werden und oftmals wird ein MAP-Sensor eingesetzt.

AT038_2(DE)

Haftungsausschluss
Diese Online-Hilfe kann ohne vorherige Benachrichtigung geändert werden. Die Informationen darin wurden sorgfältig geprüft und als korrekt erachtet. Die Informationen sind ein Beispiel, das auf unseren Untersuchungen beruht und keine definitive Erklärung. Pico Technology haftet in keiner Weise für irgendwelche Fehler. Jedes Fahrzeug kann anders sein und benötigt individuelle Testeinstellungen.